• chrismentz

Plastikfrei mit Baby - Geht das überhaupt?

Aktualisiert: 6. Okt 2019

Gerade hat man es vielleicht geschafft, den Hausmüll auf ein erträgliches Maß zu reduzieren und schon steht man mit der Geburt eines Kindes vor neuen Herausforderungen.


Mit einem Baby zieht nicht nur ein neuer Mitbewohner ein, sondern auch schon ein neuer Konsument und damit Müllproduzent. Und man braucht sie ja auch wirklich: Feuchttücher, Schnuller, Windeln, Beißringe, Stilleinlagen, Babyöl....Vieles davon ist nötig und praktisch. Es erleichtert uns das eh schon recht anstrengende Leben mit einem Kind.


Die Kehrseite: Laut dem Umweltbundesamt verbraucht jeder Deutsche pro Jahr ca. 24-25 Kilogramm Plastikmüll. Das entspricht in etwa 1.300 Plastiktüten. Damit ist Deutschland Europas Spitzenreiter. Lediglich um die 49 % davon werden recycelt und fast die Hälfte des Plastikmülls in Deutschland stammt aus privaten Haushalten. Es wird also Zeit, etwas intensiver vor seiner eigenen Haustür zu kehren!


Plastik reduzieren, heißt nicht, dass man auf Dinge verzichten muss. Es gibt viele Alternativen - man muss sie nur kennen. Und genau darum soll es hier gehen. In Zukunft werden hier plastikfreie Produkte getestet, vieles selbst hergestellt und Gespräche mit Eltern und Experten geführt.


Und es soll Spaß machen!




95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Instagram Icon